Scrumdog Millionaire

Café Scrum

Wissen und der Einsatz

Hat man es als Scrum Master nicht besonders schwer? Das ständige aufrechterhalten von dem Framework, Entwickler die beim Daily über das Essen reden, das Refinement und die ewige Fragerei nach den Abhängigkeiten, weil die Beteiligten es immer noch nicht gelernt haben sich diese einzuprägen. Bei der Review die fehlenden Stakeholder, die man gerne aufklären möchte, aber doch noch in der gestrigen Wasserfall Landschaft hängen?

Ja, man möchte nicht meckern und ich werde auch nicht nörgeln, denn dafür werden wir als Scrum Master, Agile Coaches, Project-Kanban-Owner und wie auch immer wir genannt werden, eingesetzt. Wir sind dafür da bei Fragen die Antworten zu wissen und den Einsatz zu bestimmen wann wir dieses Wissen preisgeben. Wissen sollte nicht als wohlgehütete Truhe behandelt werden, zu dem der Scrum Master als einziger den Zugriff hat. Wir werden dafür eingesetzt Wissen mitzuteilen, dieses durch Workshops zu multiplizieren und doch stößt man dabei auf die größten Herausforderungen.

Ich weiß nicht alles

Je nachdem welche Vorerfahrung und Vorbildung der jeweilige sich im Einsatz befindende Scrum Master hat, sind auch die Tendenzen und Affinitäten anders. Ist jemand im Einsatz, der eine technische Vorbildung hat, kann dies zu kreativen Lösungen, aber auch zu neuen Problemen führen, was aber mit dem Charakter der jeweiligen Person zusammenhängt. Ist jemand aus den Geisteswissenschaften vor Ort, wird dieser seine Methodik anders durchführen, was wiederum zu Lösungen und deren Probleme führen kann, ebenfalls von der Person abhängig.

Andere Vorbildung, andere durchführende Scrum Methodik. Zum Beispiel ein Geisteswissenschaftler, der sich dem Scrumtum verschreibt, wird nicht knietief im Code stecken und dazu Fragen beantworten. Andersherum wird ein Entwickler, der sich Scrum verpflichtet, vielleicht nicht die rhetorisch besten Fragen stellen, sondern technischer Natur sein. Beides ist effektiv, aber man kann nicht alles beantworten und sollte es auch nicht. Ich kann selbst von mir behaupten ein interessierter Mensch zu sein und dies sollte sich jede Person, die sich dem Scrumtum verschreibt auf die Stirn schreiben. Doch alles zu wissen ist unmöglich und nimmt dem Entwicklungsteam und der Scrum-Umgebung den Lerneffekt.

Gefragt werde ich dennoch

Lassen wir den Hintergrund des Scrum Masters außen vor, denn die herkömmlichen Probleme, die während eines Projektes aufkommen, sind oft auf einer ganz anderen Ebene zu finden. Wir lernen als Scrum Master interne Prozesse kennen, die wir bedingt verändern können und auch wollen. Dennoch muss man auch hier die Erwartungshaltung der jeweiligen Menschen zurückhalten. Ein Scrum Master kann dir keine Antwort darauf geben, warum dein Chef Person X eingesetzt, er kann den anderen auch nicht weismachen warum er vielleicht nicht in der richtigen Position ist. Das sind alles Entscheidungen, die außerhalb unserer Sphäre liegen und solange ich den Auftrag nicht erhalten habe, kann ich dir gerne meine Empfehlung aussprechen und trotzdem verändert sich nichts.

Ich bin Scrum Master, ich kümmere mich um das Team und will das dort Scrum funktioniert. Es ärgert mich dennoch, wenn ich Probleme nicht lösen kann. Natürlich ist es auch Aufgabe des Scrum Masters das Framework in dem Unternehmen salonfähig zu machen, keine Frage, aber auch hier kann ein Berater nicht immer die hundertprozentigen Antworten geben. Ein “nachschauen” als Antwort muss auch genügen, denn ich werde mit Sicherheit die Informationen zum gerechten Zeitpunkt einholen und mich nicht wie ein Betrüger fühlen, der nur antwortet weil man dies von ihm erwartet.

…und was nun?

Selbstverständlich sollt ihr eure Scrum Master mit euren Problemen überschütten, oder in eure Prozesse einbinden und dadurch Veränderungsprozesse ins Leben rufen. Scrum Master sind Change Agents und sprudeln vor Veränderungen, Impulsen und Ratschlägen.

Trotzdem ist es wichtig, dass auch hier gebremst wird. Ihr wollt durch Scrum lernen, ihr möchtet Selbstorganisation zu euren Fähigkeiten zählen und ihr möchtet wachsen. Wachst gemeinsam mit dem Scrum Master und das bedeutet, dass er nicht alles sofort beantwortet, aber die Antworten werden kommen und dann schweißt es euch noch mehr zusammen.

Geschrieben von:

Teile diesen Beitrag:

Füge den RSS Feed hinzu:

RSS

Kennst du schon unseren kostenlosen Retrospektive Newsletter?

Jede zweite Woche eine neue Retrospektive Methode als E-Mail!
Trage dich einfach hier ein!




Menü