fbpx

Die FEUG + Klaus Retrospektive

Hallo liebe Scrum Master,
Wir lassen euch hier wieder eine neue Retrospektive Methode zukommen für euch und euer Team. 


Die Team Retrospektive

Teilnehmer: 4-8 Teilnehmer + 1 ScrumMaster 

Dauer: 80 Min. 

Häufigkeit: 

Das Format kann häufiger durchgeführt werden, diese Retrospektive liefert eine gute Grundlage, auf deren Ergebnissen neue Retrospektiven aufbauen können 

Ablauf:  

Diese Retro besteht aus zwei großen Teilen. Der erste Teil widmet sich dem Gesprächsklima und hilft die Gefühlslage im Team besser einzuschätzen. Im zweiten Teil wird das Team dann Themen sammeln um Maßnahmen zu generieren. Dies geschieht auf kreative weise mit der „Klaus Mehtode“.  

Materialien: Haftnotizen, 1 Flipchart und das vorbereitete Flipchartpapier, Stifte 

Rahmenbedingungen der Retro kommunizieren 

„Was wir hier besprechen, bleibt unter uns“ 
„Diese Retrospektive dient zur Überprüfung des Teamgefühls und Zusammenhaltes. Wir werden offen und ehrlich miteinander kommunizieren


Retrospezifische Einleitung (20. Min.) 

In der Einleitung geht es darum die Gefühlslage des Teams zu erfassen.  

Vorbereitung:  

Hierfür teilt man auf dem Flipchartpapier vier gleich große Bereiche ein. Jeder Bereich ist für eine bestimmte Rolle. Du darfst der Kreativität freien lauf lassen bei der künstlerischen Darstellung der jeweiligen Rolle. 

Ablauf: 

Erläutere zu Beginn kurz die einzelnen Rollen, hier eine kurze Beschreibung: 

Forscher: Wissbegierig und neugierig. Möchte herausfinden, was gut und was nicht gut funktioniert und wie sich Verbesserungen erreichen lassen 

Einkaufsbummler: Positive Grundeinstellung. Freut sich, wenn auch nur eine gute Sache herauskommt 

Urlauber: Nimmt widerwillig teil. Immer noch besser als Arbeiten. 

Gefangener: Nimmt nur teil, weil er das Gefühl hat, dass er muss. 

Starte danach eine anonyme Umfrage, bei der jeder die Rolle, die er für sich am passendsten findet, auf ein Stück Papier schreibt. Empfohlen sei hier eine Timebox von max. 3 min. Anschließend werden die Stimmzettel eingesammelt und die Ergebnisse werden gezählt. 

Veröffentliche die Ergebnisse indem du die jeweilige Anzahl an Stimmen zu den Rollen nennst. 

Entsorge nach der Zählung die Stimmzettel vor den Augen der Teammitglieder um zu zeigen das Ihre Wahl anonym bleibt. 
 

Um in die Diskussion überzuleiten , frage das Team, was es von dem Ergebnis der Umfrage hält und wie sie es interpretieren.  

Informationen Sammeln und Maßnahmen generieren mit der Klaus Methode (ca. 40 Min.) 

Dem Team wird ein vorbereitetes Flippchart präsentiert welches in 4 Bereiche enthält. (siehe Abbildung) 

Nun wird dem Team der Ablauf erklärt: 

Klaus ist ein typisches Team-Mitglied (falls ein "Klaus" im Team sein sollte, ist ein anderer Name zu wählen). Die Teammitglieder der Retrospektive werden gebeten, Klaus zu charakterisieren. 

Jedes Teammitglied sollte folgen Eigenschaften von Klaus charakterisieren: 

  • Klaus' Bild (Wie sieht das typische Team-Mitglied nach diesem Sprint aus?) 

  • Klaus mag … (Was ist in diesem Sprint Gutes vorgefallen? Was sollte mehr vorkommen?) 

  • Klaus versteht nicht, dass (Was ist in diesem Sprint passiert, was unklar ist?) 

  • Klaus ärgert sich über … (Was ist in diesem Sprint passiert, was für das Team unerfreulich ist?) 

  • Klaus will … (Welche Handlungsoptionen liegen beim einzelnen Team-Mitglied?) 

Jedes Teammitglied erarbeitet so eine eigene Version von Klaus . Anschließend stellt jeder seinen Klaus vor.  

Aus den Ergebnissen lassen sich im Idealfall Themenwolken bilden über welche im Anschluss abgestimmt werden kann. Dieses vorgehen ist aus anderen klassischen Retrospektiven bekannt.

Maßnhamen (ca. 20 Min.) 

Wurde abgestimmt so kann man die relevanten Themen mit in den Maßnahmenteil mitaufnehmen und im Team besprechen was wer bis wann erledigt haben soll. 



Hast du Lust auf ein Scrum Webinar? Dann schau dich hier um:
Scrum Webinar auf Scrumcorp.de


Bleibt munter und Gesund,
Eure Hannah von ScrumCorp

Menü