fbpx

Hallo liebe Scrum Master

Ich habe ich mir eine Retrospektive überlegt, wo jeder Teilnehmer zufällig zu einem gezielten Punkt etwas hinzufügen kann, was ihm im letzten Sprint aufgefallen ist. Für die Unterteilung der einzelnen Kategorien benutze ich M&M’s, da man aufgrund der 5 verschiedene Farben eine gute Unterteilung machen kann.

Teilnehmer: 4-8 Teilnehmer + 1 Scrum Master 

Dauer: 60 Min. 

Häufigkeit: 

Die Methode kann häufiger durchgeführt werden, es sollten aber ein paar Sprints Abstand eingehalten werden, da man dem Team so mehr Abwechslung bietet.

Materialien: Vorbereitetes Flipchart oder Layout, Gummihandschuhe, M&M’s, Schüssel

Ablauf: Der Scrum Master bereitet eine Schüssel mit M&M’s vor und stellt jedem Team Mitglied einen Gummihandschuh zur Verfügung. Dann werden alle Mitglieder des Teams nacheinander gebeten, einen M&M aus der Schüssel zu holen.

Die verschiedenen Farben der Schokolinsen vertreten jeweils eine Frage, auf die derjenige der an der Reihe ist eine Antwort geben muss.

Rahmenbedingungen der Retro kommunizieren 

Alle besprochenen Punkte dienen zur Verarbeitung der Eindrücke und Erlebnisse des letzten Sprints und bleiben im Team, das heißt was im Raum besprochen wird, bleibt im Raum. 

Einleitung (10. Min.) 

Wir beginnen die Retrospektive mit einem Rückblick auf die erarbeiteten Maßnahmen der letzten Retro. Da stellen wir uns Punkt für Punkt die Frage in welchem Status Sie sich befinden. Hierfür arbeiten wir mit einem Board, wo jede einzelne Maßnahme verschoben werden kann von “in Arbeit” bis “abgeschlossen” oder “nicht erfolgreich”.

Informationen Sammeln (ca. 30 Min.) 

Jedes Teammitglied zieht nacheinander ein M&M aus der Schlüssel und beantwortet die Frage für die jeweilige Farbe. Der Scrum Master nimmt die Antworten auf, und trägt sie in der Tabelle ein. Nachdem das Teammitglied die Antwort gegeben hat wird die Schüssel weitergegeben und der nächste zieht ein M&M. Bei einem überschaubaren Team kann diese Methode in 3 Runden gemacht werden.

Braun → Was lief gut, was müssen wir fortsetzen?

Rot → Was lief weniger gut, was müssen wir sein lassen?

Gelb → Welche Idee müssen wir sofort aufgreifen?

Grün → Welche Tätigkeit müssen wir intensivieren?

Blau → Welche Tätigkeit müssen wir drosseln?

Sortieren & Priorisieren (ca. 10 Min.) 

Anschließend bespricht das Team untereinander für welchen Punkt eine Maßnahme erforderlich ist. Der Scrum Master lässt das Team entscheiden, er ist lediglich dafür da Punkte die eine Maßnahme erfordern zusammenzufassen und auf ein Plakat zu bringen. Es ist jedoch wichtig dem Team zu vermitteln, dass die Punkte nicht unbedingt eine Maßnahme erfordern.

Maßnahmen (ca. 10 Min.) 

Der Scrum Master sammelt alle Punkte die eine Maßnahme benötigen auf eine Flip Chart zusammen und das Team entscheidet wie die Maßnahme auszusehen hat und wer dafür zuständig ist. Der Scrum Master sorgt dafür dass die Maßnahme umgesetzt wird, und unterstützt das Team dabei diese durchzuführen. 

Alles Gute und viele Grüße
Euer Alex von ScrumCorp 

Menü